Google Unternehmensprofil/ Google My Business für KMU – Grundlagen

Jetzt Beitrag teilen

Das Google Unternehmensprofil ist ein sehr hilfreiches Online-Vermarktungs-Tool und hieß vor einiger Zeit noch „Google My Business“. Es ist eine Art Brancheneintrag, womit man zusätzlich Anzeigen erstellen, öffentliche Beiträge und Bilder veröffentlichen kann. Für KMU hat das Google Unternehmensprofil schon heute sehr große Bedeutung und wird zukünftig noch wichtiger. Doch wie machen KMU das Beste aus dem Google Unternehmensprofil und wie funktioniert das Tool genau? Im ersten Teil unserer zweiteiligen Mini-Serie gehen wir auf die Grundlagen und die Einrichtung von Google Unternehmensprofilen ein.

Was ist ein Google Unternehmensprofil?

Das Google Unternehmensprofil ist ein Unternehmer-Dienst, der online bestimmte Orte für andere Nutzer auswählbar macht. Auf Google Maps sind das die Geschäfte und Orte, auf die Sie klicken können und so Informationen erhalten. Ihr Eintrag funktioniert dann wie eine Art Google-Unternehmens-Webseite. Das Beste daran: Google Unternehmensprofile kosten derzeit nichts und jeder kann es nutzen. Egal ob als Start-Up, Kleinunternehmer, Mittelständler oder Selbstständiger.

Google Unternehmensprofil einrichten

Das Marketing-Tool können Sie auf dem Smartphone oder Desktop nutzen. Nach der Anmeldung im Google Unternehmensprofil füllen Sie den „Info“-Bereich aus. Dazu gehören Name des Unternehmens und die Kategorie. Hier definieren Sie die Branche Ihres Unternehmens. Handwerker oder Arzt könnte hier zum Beispiel stehen. Danach positionieren Sie den Pin auf der Google-Karte. Damit bestimmen Sie die angezeigte Adresse bei der Google-Suche. Denken Sie daran, dass die Pin-Nadel so genau wie möglich am (Kunden-)Eingang des Gebäudes platziert werden sollte. So ersparen Sie dem Kunden unnötiges Suchen vor Ort.

Wichtige Informationen für Kunden auf Google

Wichtig ist, dass man das Feld „Öffnungszeiten“ nicht leer lässt. Es ist einer der ersten Informationsfelder, auf die ein Kunde bei der Google-Suche achtet. Wenn Sie keine richtigen Öffnungszeiten haben, weil Ihr Unternehmen kein begehbares Geschäft ist, dann tragen Sie hier am besten die Zeiten für die telefonische Erreichbarkeit ein. Auch Ihre Webseite und einen telefonischen Kontakt sollten Sie hier hinterlegen. Je ausgefüllter der „Info“-Bereich ist, desto vertrauenswürdiger präsentieren Sie sich auf Google.

Auch Bilder gehören zur Präsentation beim Google Unternehmensprofil. Hier sollten Sie explizit darauf achten, dass eines der ersten Bilder das Gebäude von außen zeigt. Das hilft den Kunden bei der Orientierung. Zusätzlich können das Firmenlogo und z. B. Bilder vom Team gezeigt werden.

Damit endet der erste Teil unserer zweiteiligen Mini-Serie „Google Unternehmensprofil/ Google My Business für KMU“. Im Grundlagenteil haben wir euch alle wichtigen Punkte gezeigt, die für das Anlegen eines Google Unternehmensprofil notwendig sind. Schon gespannt wie es weitergeht? Im nächsten Teil zeigen wir die Besonderheiten und erweiterte Präsentationsmöglichkeiten von Google Unternehmensprofilen.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.